Basstölpel (Morus bassanus)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Ruderfüßer (Pelecaniformes)

-> Familie: Tölpel (Sulidae)

-> Art: Basstölpel (Morus bassanus)



Flugbild


ruhender Altvogel

Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie R / geographische Restriktion

Steckbrief:

Aussehen

Der Basstölpel wird etwa 90 bis 100 cm groß und erreicht eine Flügelspannweite von über 170 cm. Das Gefieder ist weiß mit einer gelblichen Zeichnung an Kopf und Hals. Der kräftige Schnabel ist blaugräulich. Jungvögel brauchen 5 Jahre bis sie das Erwachsenengefieder tragen. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen Männchen und Weibchen.

Verhalten

Er ist v.a. zur Brutzeit gesellig und in großen Kolonien anzutreffen, der Nestbereich wird jedoch gegenüber den anderen Artgenossen verteidigt.

Rufe

Die Rufe klingen meist wie ein "rab-rab-rab". Nahe der Kolonie sind oft Rufe, die einem "arrah" ähneln, zu hören.

Lebensraum

Basstölpel brüten in Deutschland nur auf der Insel Helgoland. Sie halten sich bevorzugt über der Hochsee auf und finden sich zur Brutzeit an Steilklippen und Felsküsten ein. 

Nahrung

Er ernährt sich ausschließlich von Fischen, welche durch Stoßtauchen aus großer Höhe erbeutet werden.

Brut

Das Nest aus Seepflanzen, Erde und Treibgut wird an Felsklippen errichtet. Das Weibchen legt nur 1 Ei, welches von beiden Partnern 42 bis 46 Tage bebrütet wird.

Sonstiges

Er ist erst seit 1991 in Deutschland Brutvogel und kann bis zu 20 Jahre alt werden. Beim Stoßtauchen werden Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreicht.

Bestand

Die Bestände auf Helgoland wachsen stetig an, er ist in Deutschland dennoch eine Art mit geographischer Restriktion. 

 

 

      Begrüßungsverhalten: Schnäbeln                                                          Altvögel mit Jungvögeln in der Kolonie    

 

 

-> zurück zur Kategorie "Ruderfüßer"