Eissturmvogel

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Röhrennasen
  • Familie: Sturmvögel
  • Art: Eissturmvogel (Fulmarus glacialis)

 

Aussehen: Der Eissturmvogel wird etwa 45 cm groß und erreicht eine Flügelspannweite von über 110 cm. Das Gefieder am Kopf und auf der Unterseite ist weiß. Die Oberseite und die Flügeldecken sind graublau gefärbt. Der kräftige Schnabel ist gelblich gefärbt, die kurzen Beine sind grüngelblich. Beide Geschlechter ähneln sich sehr, das Weibchen hat jedoch etwas dunklere Flügeloberseiten als das Männchen und einen dunkler gemusterten Schnabel.

Verhalten: Zur Brutzeit ist er gesellig und hält sich in großen Kolonien auf. Er ist ein gewandter Flieger, oft ist er direkt über der Wasseroberfläche zu beobachten, an den Klippen nutzt er geschickt die Aufwinde.

Rufe: Die lauten, gackernden Rufe ähneln einem "agg-agg-arr".

Lebensraum: Zur Brutzeit hält er sich an felsigen Steilküsten auf, den Rest des Jahres verbringt er auf dem offenen Meer, wobei er z.T. große Strecken zurücklegt. 

Nahrung: Er ernährt sich vorwiegend von Fischen, Krebstieren, Schnecken und Aas. Die Nahrung wird meist von der Wasseroberfläche aufgenommen und nur selten durch Tauchen erbeutet.

Brut: Sie verpaaren sich teilweise auf Lebenszeit. Das Nest aus Pflanzenmaterial und Steinchen wird an steilen Felsklippen errichtet. Das Weibchen legt 1 Ei, welches 48 bis 57 Tage lang von beiden Partnern abwechselnd bebrütet wird.

Sonstiges: Er kann ein Alter von über 30 Jahren erreichen. Feinde können mit einer übelriechenden Substanz bespuckt werden, die zur Abschreckung dient.

Bestand: Der Eissturmvogel ist in Deutschland nur auf Helgoland Brutvogel, wo alljährlich etwa 100 Paare brüten.

 
Eissturmvogel-Paar                                                                                  Eissturmvogel im Flug   




zurück zu den sonstigen Vögeln






 Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie R / geographische Restriktion