Eisvogel

 

 

Aussehen: Der Eisvogel wird 16 bis 18 cm groß. Der Bauch ist orange gefärbt und der Rücken, der Oberkopf, die Flügeldecken sowie die Schwanzfedern sind blaugrünlich glänzend gefärbt. Der lange, spitze Schnabel ist beim Männchen komplett schwarz, beim Weibchen schwarz mit orange gefärbtem Unterschnabel. Am Hals sind weiße Flecken.

Verhalten: Er ist sehr territorial und außerhalb der Brutzeit ein Einzelgänger. Man sieht ihn oft lange auf niedrigen, über dem Wasser hängenden Zweigen sitzen.

Rufe: Die meisten Rufe sind sehr hell und kurz und klingen wie ein "tiht".

Lebensraum: Eisvögel besiedeln bevorzugt fließende und stehende, klare Gewässer, an denen sie genügend Sitzwarten vorfinden.

Nahrung: Hauptsächlich kleinere Fische, Kaulquappen und Wasserinsekten bilden die Nahrung.

Brut: In festen Steilwänden aus Sand oder Lehm wird die Bruthöhle errichtet. Die durchschnittlich 6 bis 8 Eier werden 19 bis 21 Tage lang von Männchen und Weibchen bebrütet.

Sonstiges: Bei uns ist er meist ganzjährig anzutreffen, in Nordeuropa lebende Vgel ziehen im Winter jedoch nach Süden. Er war bereits 2 mal "Vogel des Jahres".

Bestand: Der Eisvogel ist in Deutschland gesetzlich geschützt, wodurch sein Bestand in den letzten Jahren wieder zugenommen hat, sodass er als nicht gefährdet gilt.

 

 

  <- Eisvogel an seiner Sitzwarte ->      

 

zurück zu den sonstigen Vögeln