Graugans (Anser anser)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Graugans (Anser anser)



Altvogel


Altvogel mit Gösseln

Status Rote Liste Deutschland:

nicht gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Die Graugans wird 75 bis 90 cm groß. Beide Geschlechter sehen gleich aus und haben ein graues Gefieder mit weißen Schwanzfedern. Der kräftige Schnabel ist orange gefärbt, die Beine sind rosafarben. Die Männchen werden oft etwas größer als die Weibchen.

Verhalten

Graugänse leben in lebenslanger Monogamie. Sie sind außerhalb der Brutzeit auch anderen Artgenossen gegenüber sehr gesellig. Man findet sie oft in großen Gruppen.

Rufe

Die meisten Rufe klingen wie ein "gagaga", aber auch sehr hohe und pfeifende Rufe sind zu vernehmen.

Lebensraum

Graugänse leben an Flüssen und Binnengewässern und in Feuchtgebieten, zur Nahrungssuche halten sie sich auch auf feuchen Wiesen und abgeernteten Äckern auf.

Nahrung

Die Nahrung besteht fast ausschließlich aus Land- und Wasserpflanzen.

Brut

Die meist 4 bis 9 Eier werden in ein Nest, welches mit Daunen und Grashalmen ausgepolstert ist, gelegt. Die Brutdauer liegt zwischen 27 und 29 Tagen, es brütet nur das Weibchen.

Sonstiges

Die Graugans war die ursprüngliche Form unserer Hausgans.

Bestand

Die Graugans ist in Deutschland ungefährdet und gilt als eine der häufigsten einheimischen Gänsearten. Ihre Bestände haben in den letzten Jahrzehnten zugenommen.

 

 

 Landeanflug                                                                                     3 Graugans-Familien             

 

 

-> zurück zur Kategorie "Entenvögel"