Kolbenente (Netta rufina)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Kolbenente (Netta rufina)



Kolbenenten-Paar


Weibchen

Status Rote Liste Deutschland:

nicht gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Die Kolbenente wird 45 bis 55 cm groß. Das Männchen hat im Prachtkleid einen bräunlichen Kopf und einen roten Schnabel. Die Körperunterseite ist schwarz gefärbt, der Rücken ist braun und die Flanken weiß. Im Schlichtkleid ähnelt es dem Weibchen, welches ein braunes bis graues Gefieder mit hellen Wangen hat.

Verhalten

Sie sind gesellig und auch in größeren Gruppen anzutreffen.

Rufe

Die Rufe der Männchen klingen meist wie ein "bät" und enthalten auch trillernde Elemente.

Lebensraum

Kolbenenten leben an größeren, flachen Binnengewässern mit ausreichend Unterwasservegetation.

Nahrung

Die Nahrung setzt sich v.a. aus pflanzlichen Bestandteilen zusammen, dies umfasst Wasserpflanzen, Algen und Ähnliches. Zu geringen Teilen werden auch Insektenlarven oder Schnecken mit der Nahrung aufgenommen.

Brut

Das Nest aus Pflanzenteilen wird in dichter Ufervegetation angelegt. Die durchschnittlich 6 bis 12 Eier werden 26 bis 28 Tage lang vom Weibchen alleine bebrütet.

Sonstiges / Zugverhalten

Die nördlichen Populationen ziehen im Winter nach Süden. Sie überwintern am Mittelmeer und auch zunehmend in Mitteleuropa.

Bestand

Die Kolbenente ist in Deutschland ein seltener und lückenhaft verbreiteter Brutvogel, die Bestände sind jedoch weitgehend stabil. Im Winter ist sie bei uns häufiger anzutreffen.

 

 

        Männchen                                                                               Weibchen mit Jungvögeln

 

 

-> zurück zur Kategorie "Entenvögel"