Kormoran (Phalacrocorax carbo)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Ruderfüßer (Pelecaniformes)

-> Familie: Kormorane (Phalacrocoracidae)

-> Art: Kormoran (Phalacrocorax carbo)



Altvogel im Prachtkleid


Flugbild

Status Rote Liste Deutschland:

nicht gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Das Aussehen ist bei beiden Geschlechtern gleich. Das Gefieder ist im Schlichtkleid vorwiegend schwarz und der Schnabel gelblich gefärbt. Im Prachtkleid sind an Scheitel und Nacken feine weiße Federn zu sehen. Die Größe von 77 bis 94 cm variiert zwischen den Geschlechtern, wobei die Männchen etwas größer als die Weibchen sind.

Verhalten

Kormorane kann man oft mit ausgebreiteten Flügeln sitzend beim Gefiedertrocknen beobachten. Das Gefieder ist nämlich nicht wasserabweisend, was das Tauchen ermöglicht.

Rufe

Die lauten, rauen Rufe ähneln einem "chro-chro-chro".

Lebensraum

Kormorane kommen an Flüssen und größeren Binnengewässern vor. In den letzten Jahrzehnten wurden bei uns auch die Küstengebiete zunehmend besiedelt.

Nahrung

Die Nahrung setzt sich zum Großteil aus allen Arten von Fischen zusammen. Diese werden tauchend erbeutet, meist in Tiefen von 1 bis 3 Metern. 

Brut

Auf hohen Bäumen oder an der Küste auch auf Klippen nisten Kormorane in z.T. sehr großen Kolonien. Ende April bis Juni beginnt die Brutzeit, bei der meist 3 bis 4 Eier 23 bis 30 Tage lang bebrütet werden.

Sonstiges

Der Kormoran zieht seit jeher den umgebremsten Hass von Anglern und Fischern auf sich, die in ihm einen gefräßigen Fischdieb sehen. So wurde die Art schon (z.T. illegaler) Bejagung, Zerstörung von Brutkolonien und Vergrämungsaktionen ausgesetzt.

Bestand

Wegen seiner Konkurrenzstellung zum Menschen, was das Fischen betrifft, wurde der Kormoran massiv verfolgt, bis er 1920 fast ausgerottet war! Erst in den 1940er Jahren begann der Kormoran mit der Wiederbesiedlung Deutschlands. Dank Schutzmaßnahmen kommt er heute wieder recht häufig vor und ist aktuell (noch) nicht gefährdet. 

 

 

Kormoran beim Trocknen des Gefieders                                                           Kormoran im Flug                

 

 

-> zurück zur Kategorie "Ruderfüßer"