Krickente (Anas crecca)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Krickente (Anas crecca)



Männchen im Prachtkleid


Weibchen auf Nahrungssuche

Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie 3 / gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Die Krickente wird 35 bis 37 cm groß und ist damit die kleinste einheimische Entenart. Das Weibchen ist recht unscheinbar und bräunlich gefärbt. Das Männchen hat im Prachtkleid einen bräunlichen Kopf mit einem grünen Streifen auf Augenhöhe. Der Rücken ist hellgrau, die Brust etwas heller gelblich und die Schwanzfedern leuchtend gelb gefärbt. Im Schlichtkleid ist das Männchen weniger farbenprächtig und ähnelt dem Weibchen.

Verhalten

Außerhalb der Brutzeit ist sie eine sehr gesellige Entenart und mitunter in großen Schwärmen zu beobachten.

Rufe

Die Rufe des Weibchens sind quakend, die des Männchens hoch und einem "krick" ähnelnd (=>Name).

Lebensraum

Die Krickente lebt zur Brutzeit in Moorgebieten und an recht kleinen, flachen Gewässern mit Verlandungszonen. Im Winter ist sie auch an größeren Gewässern und an der Küste (z.B. im Wattenmeer) anzutreffen.

Nahrung

Die Nahrung ist vielseitig und besteht je nach Angebot aus pflanzlichen (z.B. Sämereien und Wasserpflanzen) oder tierischen Komponenten. Oft ist sie beim Gründeln zu beobachten.

Brut

Das Nest besteht aus einer mit Dunen und Gräsern ausgepolsterten Mulde. Die durchschnittlich 8 bis 11 Eier werden vom Weibchen alleine 21 bis 23 Tage lang bebrütet.

Sonstiges / Zugverhalten

Die nordeuropäischen Bestände ziehen im Winter nach Mitteleuropa oder noch weiter bis ans Mittelmeer.

Bestand

In Deutschland ist die Krickente ein seltener Brutvogel und gefährdet. Sie kommt bei uns öfter als Wintergast oder im Frühjahr und Herbst als Durchzügler vor.

 

 

             Flugbild Männchen                                                                     Männchen, ins Prachtkleid mausernd

 

 

-> zurück zur Kategorie "Entenvögel"