Meldorfer Speicherkoog

Allgemeines: Der Meldorfer Speicherkoog liegt westlich von Meldorf im Landkreis Dithmarschen im Südwesten Schleswig-Holsteins. Im Gebiet befinden sich neben Landschaftsschutzgebieten auch 2 große Naturschutzgebiete: Das NSG Kronenloch und das NSG Wöhrdener Loch, welche beide jeweils eine Fläche von ca. 500 ha umfassen. Der Speicherkoog entstand durch Eindeichungsmaßnahmen in den 1970er- und 1980er-Jahren zum Küstenschutz. Das Gebiet grenzt direkt an den Nationalpark "Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer" an.

Lebensraum und Vogelwelt: Neben Gewässern und Schilfgebieten machen Wiesen- und Weideflächen einen Großteil der Fläche des Speicherkoogs aus. Sie dienen als Rastflächen für tausende Gänse und Brutgebiet verschiedener Watvogelarten. Neben dem Wöhrdener Loch und dem Kronenloch als Gewässer durchziehen weitere kleine Wasserläufe das Gebiet, überall sind zur Zugzeit an Wasserlöchern auf den Wiesen Limikolen und Gänse zu sehen, das Odinsloch bietet zudem als Brutplatz für Seeschwalben und Möwen eine sehr gute Beobachtungsmöglichkeit (direkt am Weg). Die Miele ist ein Fluss, der im Binnenland entspringt und in die Meldorfer Bucht mündet, an ihrem Ufer sind auch regelmäßig große Vogelschwärme bei der Rast zu beobachten.

Beobachtungsmöglichkeiten: Insgesamt gibt es im Speicherkoog 2 Beobachtungshütten (Wöhrdener Loch und Kronenloch) und einen Beobachtungsstand (Kronenloch). Die Brutgebiete sind eingezäunt, ihr Betreten ist verboten! Dennoch lassen sich von den ausgewiesenen Wegen aus gute Beobachtungen machen und ein guter Überblick über das Gebiet gewinnen.

Informationen: Im NABU-Infozentrum "Wattwurm" am Neuen Meldorfer Hafen gibt es weitere Informationen zur Artenvielfalt im Speicherkoog.

 

NEU: detaillierte Artenliste mit Bildern für den Speicherkoog

Die wichtigsten Arten: Rohrammer, Schilfrohrsänger, Uferschwalbe, Raubwürger, Kolkrabe, Flussseeschwalbe, Mantelmöwe, Kiebitz, Großer Brachvogel, Regenbrachvogel, Uferschnepfe, Pfuhlschnepfe, Kampfläufer, Dunkler Wasserläufer, Sichelstrandläufer, Alpenstrandläufer, Sandregenpfeifer, Bekassine, Bruchwasserkäufer, Goldregenpfeifer, Kiebitzregenpfeifer, Rotschenkel, Grünschenkel, Säbelschnäbler, Pfeifente, Reiherente, Löffelente, Krickente, Tafelente, Schellente, Spießente, Zwergsäger, Gänsesäger, Ohrentaucher, Nonnengans, Ringelgans, Brandgans, Blässgans, Singschwan, Löffler, Wanderfalke, Raufußbussard, Wiesenweihe, Kornweihe, Seeadler

 

 

 

 zurück zur Übersicht "Aktuelle Beobachtungen"