Saatgans (Anser fabalis)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Saatgans (Anser fabalis)



Tundra-Saatgans


Flugbild

Status Rote Liste Deutschland:

--- / kein Brutvogel

Steckbrief:

Aussehen

Die Saatgans wird durchschnittlich 68 bis 80 cm groß, das Männchen ist etwas größer als das Weibchen. Das Gefieder ist graubräunlich, an Hals und Kopf dunkler. Der Schnabel ist schwarz mit einem orangefarbenem Band, dessen Ausprägung nach Unterart (Tundra-Saatgans mit wenig, Waldsaatgans mit viel orange) variiert. Die Beine sind ebenfalls orange. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen Männchen und Weibchen.

Verhalten

Außerhalb der Brutzeit ist sie sehr gesellig und z.T. in großen Schwärmen anzutreffen. Dem Menschen gegenüber verhält sie sich durch die Bejagung während ihres Aufenthaltes in Deutschland leider meist sehr scheu.

Rufe

Die meisten Rufe ähneln einem tiefen, nasalen "gang-ang". Im Flug ruft sie häufig "gaga" oder "agagag".

Lebensraum

Die Saatgans brütet im Sommer an Gewässern der Taiga oder in der Tundra Skandinaviens. Im Winter hält sie sich in Deutschland v.a. auf Feldern und Weiden auf, zum Schlafen fliegt sie gerne auf größere Gewässer.

Nahrung

Die Nahrung setzt sich hauptsächlich aus Gräsern, Kräutern, Sämereien und Beeren zusammen.

Brut

Sie lebt in der Regel in lebenslanger Monogamie. Das Nest aus Pflanzenmaterial wird am Boden errichtet. Die 4 bis 6 Eier werden vom Weibchen alleine etwa 26 bis 29 Tage lang bebrütet.

Sonstiges / Zugverhalten

Sie kann ein hohes Alter von 20 Jahren erreichen. Als Zugvogel überwintert sie hauptsächlich in Mittel- und Südeuropa.

Bestand

Die Saatgans kommt in Deutschland in der Regel nur als Durchzügler und Wintergast vor. Ihr weltweiter Bestand gilt als nicht gefährdet.

 

 

 2 Saatgänse auf Nahrungssuche                                                                    3 Saatgänse im Flug          

 

 

-> zurück zur Kategorie "Entenvögel"