Samtente (Melanitta fusca)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Samtente (Melanitta fusca)



junge Samtente, ruhend


Samtente mit Flusskrebs

Status Rote Liste Deutschland:

--- / kein Brutvogel

Steckbrief:

Aussehen

Die Samtente wird 51 bis 58 cm groß. Das Männchen hat im Prachtkleid ein schwarzes Gefieder mit einem orange-gelben Schnabel und einem weißen Fleck unter dem Auge. Das Weibchen ist am ganzen Körper bräunlich gefärbt mit zwei hellen Wangenflecken und einem dunklen Schnabel.

Verhalten

Sie verteidigt zur Brutzeit ein kleines Revier rund um das Nest, den Rest des Jahres ist sie jedoch gesellig und hauptsächlich im Winter in großen Gruppen anzutreffen.

Rufe

Sie ist nicht besonders stimmfreudig, zur Fortpflanzungszeit rufen die Männchen "huör-är" und die Weibchen "bra-ah".

Lebensraum

Die Samtente lebt zur Brutzeit auf Seen der Tundra und küstennaher Wälder, zum Überwintern hält sie sich auch auf dem offenen Meer auf. In Deutschland überwintert sie v.a. entlang der Ostseeküste, etwas seltener ist sie an der Nordsee und auf größeren Binnengewässern anzutreffen.

Nahrung

Als Meerente sucht sie ihre Nahrung bei bis zu 10 Meter tiefen Tauchgängen. Sie ernährt sich v.a. von Krebstieren, Muscheln, Schnecken und anderen Weichtieren.

Brut

Das Nest aus Pflanzenmaterial und Dunenfedern wird versteckt am Boden errichtet. Die durchschnittlich 7 bis 9 Eier werden vom Weibchen alleine 26 bis 29 Tage lang bebrütet.

Sonstiges / Zugverhalten

Sie kann ein Alter von über 20 Jahren erreichen.

Bestand

Die Samtente ist in Deutschland nur ein Wintergast, in ihrem nördlich gelegenen Brutgebiet werden ihre Bestände trotz Rückgängen als "nicht gefährdet" eingestuft.