Stockente (Anas platyrhynchos)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Stockente (Anas platyrhynchos)



Männchen im Prachtkleid


Weibchen

Status Rote Liste Deutschland:

nicht gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Stockenten werden bis zu 58 cm groß. Die Männchen haben im Prachtkleid einen grünlich glänzenden Kopf, einen grauen Rumpf und eine braune Brust mit weißem Halsring. Auffällig sind der grün-gelbe Schnabel sowie das bläulich glänzende Flügelband. Im Ruhekleid ähnelt es dem Weibchen, welches am ganzen Körper bräunlich gefärbt ist.

Verhalten

Außerhalb der Brutzeit, in welcher sie sich von den Artgenossen abgrenzen, sind sie sehr gesellig und kommen oft in größeren Gruppen vor. Gerade in Siedlungsnähe sind sie meist nur wenig scheu.

Rufe

Die Rufe der Männchen ähneln einem "rät-rät" und die der Weibchen ähneln einem "quak".

Lebensraum

Stockenten leben auf allen Arten von Binnengewässern, sie kommen auch zunehmend in Städten, z.B. in Parks und städtischen Gewässern vor. Auch im Gebirge sind sie häufig bis 1000 Meter Höhe anzutreffen.

Nahrung

Sie ernähren sich hauptsächlich von pflanzlicher Kost, aber auch Fische, Frösche und Krebse werden manchmal gefressen.

Brut

Das Nest ist eine flache Mulde, die sich oft in Wassernähe befindet und auf feuchtem Untergrund aus Pflanzenteilen errichtet wird. Das Weibchen legt in der Regel zwischen 7 und 16 Eier und bebrütet diese alleine 25 bis 28 Tage lang.

Sonstiges

Sie ist die Stammform der heutigen Hausente. Auch fehlgefärbte Individuen durch Bastardisierungen zwischen Haus- und Stockente sind immer wieder zu beobachten.

Bestand

In Deutschland ist die Stockente nicht gefährdet und die häufigste einheimische Entenart.

 

 

                              Stockenten-Paar                                             Vielseitige Ernährung: Männchen mit Frosch im Schnabel

 

 

-> zurück zur Kategorie "Entenvögel"