Zwergmöwe

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Regenpfeiferartige
  • Familie: Möwen
  • Art: Zwergmöwe (Hydrocoloeus minutus)

 

Aussehen: Die Zwergmöwe wird etwa 25 bis 28 cm groß, sie ist damit die kleinste einheimische Möwenart. Im Brutkleid sind Kopf und Hals dunkelbraun bis schwarz gefärbt, die Oberseite ist hellgrau und der Bauch weiß. Im Schlichtkleid ist der Kopf weiß mit dunklem Ohrfleck und der Schnabel ist schwarz. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen beiden Geschlechtern.

Verhalten: Sie ist häufig im seeschwalbenartigen Flug bei der Nahrungssuche zu beobachten. Zur Brutzeit ist sie gesellig gegenüber Artgenossen und anderen Möwenvögeln und brütet oft in gemischten Kolonien.

Rufe: Die hellen, kurzen Rufe ähneln einem "ke" oder "kie", manchmal werden sie auch gereiht als "kikikiki" vorgetragen.

Lebensraum: Die Zwergmöwe lebt bevorzugt an Seen und Fließgewässern sowie an der Küste. Bei uns ist sie am häufigsten an der Nordsee anzutreffen.

Nahrung: Sie ernährt sich hauptsächlich von Insekten, welche im Flug erbeutet werden. Selten werden auch kleine Fische gefressen.

Brut: Die Nester aus Pflanzenmaterial werden gerne auf kleinen Inseln oder an anderen Orten errichtet, wo sie vor Fressfeinden geschützt sind. Die 1 bis 3 Eier werden 21 bis 23 Tage lang von beiden Partnern abwechselnd bebrütet.

Sonstiges: Als Zugvogel überwintert sie im Süden und Westen Europas, meist ist sie ab April wieder im Brutgebiet anzutreffen.

Bestand: Die Zwergmöwe kommt in Deutschland nur im Norden als Brutvogel vor. Als Durchzügler ist sie (deutlich seltener) auch weiter im Binnenland zu beobachten.

 
 <- junge Zwergmöwe im Flug ->




zurück zur Ordnung "Möwenvögel"






 Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie R / geographische Restriktion