Amsel

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Sperlingsvögel
  • Unterordnung: Singvögel
  • Familie: Drosseln
  • Art: Amsel (Turdus merula)

 

Aussehen: Die Amsel wird zwischen 24 und 27 cm groß. Das Männchen (Bild oben) besitzt ein schwarzes Gefieder mit gelbem Schnabel, das Weibchen (Bild unten) ist durchgängig braun gefärbt.

Verhalten: Sie zeichnet sich durch ein stark territoriales Verhalten aus, ebenso besitzt sie eine große Kampfbereitschaft um das Futter. Dem Menschen gegenüber ist sie wenig scheu.

Gesang: Der laute und abwechslungsreiche Gesang des Männchens ist vor allem im Frühjahr zu hören. Es gibt eine große Bandbreite an Rufen, z.B. die intensiven, schrillen Alarmrufe.

Lebensraum: Die Amsel hat einen sehr vielfältigen Lebensraum, welcher alle Arten von Kulturlandschaften (z.B. Vorgärten, Parks, Streuobstwiesen) und Wälder umfasst. Bergwälder werden oft bis zur Baumgrenze besiedelt.

Nahrung: Die Nahrung ist abwechslungsreich und besteht hauptsächlich aus Beeren, Früchten, Würmern und Käfern. Aber auch Mäuse, Eidechsen und Ähnliches werden gefressen. Im Winter spielen Sämereien bei der Ernährung eine große Rolle.

Brut: Die Brutzeit beginnt in der Regel im März. Das schalenförmige Nest wird vom Weibchen aus Moos, Flechten, Zweigen und groben Halmen meist in Bäumen, Sträuchern oder auch am Boden gebaut. Die Brutdauer der 3 bis 5 Eier beträgt durchschnittlich 13 bis 14 Tage.

Bestand: Die Amsel zählt zu einem der am häufigsten vorkommenden Singvögel in Deutschland, ihr Bestand ist stabil.






 Status Rote Liste Deutschland:

nicht gefährdet