Sperlingsvögel

Haubenlerche

Familie Lerchen:

Die Familie der Lerchen umfasst gut getarnte, am Boden lebende Vögel, deren Gefiederfärbung oft aus unauffälligen Brauntönen besteht. Dafür ist ihr Gesang meist auffallend abwechslungsreich und wohltönend, in der Regel herrscht kein oder nur ein schwacher Geschlechtsdimorphismus vor.

 


Uferschwalbe

Familie Schwalben:

Die Familie der Schwalben zeichnet sich durch einen aerodynamischen Körperbau mit langen, spitzen Flügeln aus. Alle Arten sind gewandte Flieger und Insektenfresser, die ihre Nahrung im Flug erbeuten. Die Füße sind meist sehr kurz.

  


Gebirgsstelze

Familie Stelzen und Pieper:

Die Familie der Stelzen und Pieper umfasst überwiegend bodenbewohnende Singvögel. Sie können sehr schnell laufen (kein Hüpfen wie bei anderen Arten). Stelzen haben auffallend lange Schwanzfedern, oft ist auch Schwanzwippen zu beobachten. Charakteristisch für Pieper ist ein tarnfarbenes, gestreiftes Gefieder.

 

 

zurück zur Startseite

Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)

Einheimische Familien: insgesamt 26 Familien: Lerchen, Schwalben, Stelzen und Pieper, Seidenschwänze, Wasseramseln, Zaunkönige, Braunellen, Drosseln, Fliegenschnäpper, Zweigsänger, Schnäpper, Meisen, Schwanzmeisen, Beutelmeisen, Bartmeisen, Kleiber, Goldhähnchen, Mauerläufer, Baumläufer, Würger, Pirole, Rabenvögel, Stare, Sperlinge, Finken, Ammern

Allgemeine Merkmale: Klammerfüße mit 3 nach vorne gerichteten Zehen und einem nach hinten gerichteten Zeh, 9 Handschwingen, alle einheimischen Sperlingsvögel sind auch Singvögel

Familie Seidenschwänze:

Der Seidenschwanz ist der einzige bei uns anzutreffende Vertreter dieser Familie. Der nordische Vogel ist sehr gesellig, seine Gestalt ähnelt der eines Stares. Er besitzt allerdings eine aufrichtbare Federhaube. Er ist ausschließlich ein Wintergast in Deutschland.

 


Seidenschwanz

Wasseramsel

Familie Wasseramseln:

Die Familie der Wasseramseln umfasst in Deutschland als Brutvogel nur die gleichnamige Art. Die Wasseramsel ist der einzige heimische Singvogel, der fliegen und tauchen kann. Oft knickst sie mit Schwanz und Flügeln, typisch ist zudem ihre gedrungene Gestalt.


Zaunkönig

Familie Zaunkönige:

Die Familie der Zaunkönige zeichnet sich trotz der geringen Größe und der unspektakulären Färbung durch auffallende Gesänge aus. Die kurzen Schwanzfedern werden gerne angewinkelt gehalten. In ganz Europa brütet nur der gleichnamige Zaunkönig. 

 


Heckenbraunelle

Familie Braunellen:

Die Familie der Braunellen umfasst versteckt lebende, schlanke Vögel mit spitzem Schnabel. Sie sind entsprechend ihres Lebensraumes nicht besonders auffallend gefärbt.


Wacholderdrossel

Familie Drosseln:

Die Familie der Drosseln umfasst mittelgroße Singvögel mit meist nur schwach ausgeprägtem Geschlechtsdimorphismus. Sie bauen napfförmige Nester und kommen in vielfältigen Lebensräumen vor.


Blaukehlchen

Familie Fliegenschnäpper:

Die Familie der Fliegenschnäpper (früher meist "kleine Drosseln") ist nahe mit der Familie der Drosseln verwandt. Sie sind jedoch kleiner und haben einen recht großen Kopf und große Augen. Sie bauen napfförmige Nester und jagen gerne von Warten aus Insekten.


Klappergrasmücke


Schilfrohrsänger

Familie Zweigsänger:

Die Familie der Zweigsänger umfasst Rohrsänger, Spötter, Grasmücken und Laubsänger. Allen gemeinsam ist eine unauffällige Gefiederfärbung, ihre versteckte Lebensart und ihre Nahrung, welche zum Großteil aus Insekten besteht.


Grauschnäpper

Familie Schnäpper:

Die Familie der Schnäpper umfasst kleine, schlanke Vögel mit dünnen, spitzen Schnäbeln. Sie sitzen gerne auf Warten und jagen von dort aus in kurzen Flügen Insekten.


Wintergoldhähnchen

Familie Goldhähnchen:

Die Familie der Goldhähnchen umfasst bei uns nur die 2 Schwesternarten Sommer- und Wintergoldhähnchen. Sie sind die beiden kleinsten europäischen Singvogelarten und sind vorwiegend an Nadelwälder gebunden. Die Nahrung besteht aus sehr kleinen Insekten.


Raubwürger

Familie Würger:

Die Familie der Würger hat oft eine recht auffällige Gefiederfärbung und zeichnet sich durch eine hakenförmige Schnabelspitze aus. Gejagt wird gerne von Warten aus, Beuteüberschüsse werden häufig an Dornen aufgespießt.


Bartmeisen (Männchen)

Familie Bartmeisen:

Zur Familie der Bartmeisen gehört nur die gleichnamige Art. Typisch für Bartmeisen sind nasale Rufe, die schlanke Gestalt mit langen Schwanzfedern und der Bau von napfförmigen Nestern in Schilf und Röhricht.


Tannenmeise

Familie Meisen:

Die Familie der Meisen zeichnet sich durch eine kleine, gedrungene Gestalt aus. Sie sind sehr schnell und geschickt beim Turnen auf den Zweigen. Außerhalb der Brutzeit sind sie auch artübergreifend gesellig.


Schwanzmeise

Familie Schwanzmeisen:

Die Familie der Schwanzmeisen umfasst in Europa nur eine Art. Charakteristisch ist der sehr kurze Schnabel sowie die langen Schwanzfedern (=> Name). Oft sind sie gesellig in Trupps beim Turnen an Zweigen zu beobachten.


Gartenbaumläufer

Familie Baumläufer:

Die Familie der Baumläufer umfasst in Europa nur die sehr ähnlichen Arten Garten- und Waldbaumläufer. Sie zeichnen sich durch einen langen, gebogenen Schnabel aus und klettern ausdauernd Bäume meist spiralförmig von unten nach oben.


Beutelmeise (Männchen)

Familie Beutelmeisen:

Die Beutelmeise ist die einzige europäische Art der Familie "Beutelmeisen". Von der Gestalt her ähnelt sie sehr den Meisen, sie hat jedoch eine auffallende Gesichtsmaske und baut sehr kunstvolle, beutelförmige Nester.


Kleiber

Familie Kleiber:

Der Kleiber ist die einzige einheimische Art der Familie. Er wird umgangssprachlich auch "Spechtmeise" genannt, da er in Spechtmanier mit seinem kräftigen, meiselförmigen Schnabel die Baumrinde auf der Suche nach Insekten unter der Rinde bearbeitet. Er kann auch kopfüber an Bäumen hinabklettern.


Pirol (Männchen)

Familie Pirole:

Der Pirol ist der einzige einheimische Vertreter der gleichnamigen Familie. Es handelt sich um farbenfrohe, amselgroße Vögel mit wohltönend flötendem Gesang. Als tropischer Vogel überwintert der Pirol in Afrika.


junger Star

Familie Stare:

Die Familie der Stare hat als gemeinsame Merkmale einen spitzen Schnabel und einen kurzen Schwanz. Sie sind gesellig und intelligent, trotz einer recht bescheidenen Gesangsfähigkeit können sie sehr gut andere Arten imitieren.


Rohrammer

Familie Ammern:

Die Familie der Ammern zeichnet sich durch einen langgestreckten Körperbau aus. Sie haben einen kürzeren und dickeren Schnabel als Finken, ernähren aber auch hauptsächlich von Körnern. Die Männchen sind meist etwas kräftiger gefärbt als die Weibchen.


Saatkrähe

Familie Krähenvögel:

Die Familie der Krähenvögel stellt die größten einheimischen Mitglieder der Ordnung "Sperlingsvögel". Sie haben zwar meist keinen gut ausgeprägten Gesang, können andere Arten aber gut imitieren und sind sehr intelligent.


Haussperling

Familie Sperlinge:

Die Familie der Sperlinge umfasst kleine, schlicht gefärbte Singvögel mit einem kräftigen, kegelförmigen Schnabel. Sie sind oft gesellig und leben in offenen Landschaften.


Bergfink


Gimpel (Weibchen)

Familie Finken:

Die Finken bilden eine artenreiche heimische Vogelfamilie. Typisch ist der kräftige Schnabel, der gut zum Knacken von Samen und Körnern geeignet ist. In der Regel ist das Männchen kräftiger und bunter als das Weibchen gefärbt.