Bluthänfling

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Sperlingsvögel
  • Unterordnung: Singvögel
  • Familie: Finken
  • Art: Bluthänfling (Carduelis cannabina)

 

Aussehen: Der Bluthänfling wird 13 bis 14 cm groß. Das Männchen (Bilder oben) hat im Prachtkleid einen grauen Kopf, eine hellbraune Körperunterseite und einen bräunlichen Rücken. An Stirn und Brust ist es rot gefärbt. Im Schlichtkleid ist diese rote Zeichnung matter. Das Weibchen hat keine Rotfärbung und eine braun gestreifte Brust.

Verhalten: Er ist auch zur Brutzeit wenig territorial und das restliche Jahr über gesellig in größeren Schwärmen zusammen mit anderen Finkenarten anzutreffen.

Gesang: Der Gesang besteht aus trillernden, pfeifenden und geckernden Tönen. Charakteristisch sind die "gegegeg"-Rufe im Flug.

Lebensraum: Der Bluthänfling lebt bevorzugt in Busch- und Heckenlandschaften und an Waldrändern. Auch auf Heiden, in Parks und Gärten ist er manchmal anzutreffen.

Nahrung: Die Nahrung setzt sich aus verschiedensten Arten von Sämereien zusammen.

Brut: Das Nest aus Halmen und Moos wird mit Wolle, Federn oder Haaren ausgepolstert. Die 4 bis 6 Eier werden oft vom Weibchen alleine 12 bis 14 Tage lang bebrütet.

Bestand: Der Bluthänfling steht in Deutschland auf der Roten Liste. Durch die Zerstörung des Lebensraums und das Einsetzen vom Herbiziden, die die Nahrungsgrundlage zerstören, sind die Bestände auf längere Zeit gefährdet.

 
Männchen im Prachtkleid                                                                                  Weibchen    



zurück zur Ordnung "Sperlingsvögel"






 Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie 3 / gefährdet