Gartenbaumläufer

 

 

Aussehen: Der Gartenbaumläufer wird etwa 12 cm groß. Die Körperunterseite ist weiß, die Oberseite in verschiedenen Brauntönen gemustert mit einem hellen Überaugenstreif. Der Schnabel ist relativ lang und leicht nach unten gebogen. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen Männchen und Weibchen.

Verhalten: Man sieht ihn oft spiralenförmig in hohem Tempo Baumstämme hinaufklettern. Er ist das Jahr über nicht sehr gesellig, nur im Winter bildet er auch Schlafgemeinschaften.

Gesang: Die hohen Rufe klingen wie ein "tüt" oder "sri". Der Gesang besteht aus hohen, pfeifenden Tönen.

Lebensraum: Der Gartenbaumläufer lebt in lichten Laub- und Mischwäldern. Auch Parks und Gärten ist er manchmal anzutreffen.

Nahrung: Die Nahrung besteht vorwiegend aus Insekten und Spinnen, die er mit dem Schnabel stochernd aus der Rinde holt. Im Winter werden auch Sämereien gefressen.

Brut: Das Nest aus Halmen und Moos wird meist in Baumspalten errichtet. Die durchschnittlich 5 bis 7 Eier werden vom Weibchen alleine über einen Zeitraum von 13 bis 15 Tagen bebrütet.

Bestand: Der Gartenbaumläufer ist in Deutschland nicht gefährdet.

 

  

               singender Gartenbaumläufer                                                  Gartenbaumläufer auf Nahrungssuche

 

zurück zur Ordnung „Sperlingsvögel“