Zaunkönig

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Sperlingsvögel
  • Unterordnung: Singvögel
  • Familie: Zaunkönige
  • Art: Zaunkönig (Troglodytes troglodytes)

 

Aussehen: Der Zaunkönig wird etwa 10 cm groß und ist damit der drittkleinste Vogel Europas. Das Gefieder ist auf der Oberseite rotbräunlich gemustert, auf der Unterseite ist es etwas fahler gefärbt. Am Kopf ist ein heller Überaugenstreif zu erkennen. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen beiden Geschlechtern.

Verhalten: Er arbeitet sich häufig pausenlos gut versteckt durchs Unterholz. Als Einzelgänger ist er das ganze Jahr über territorial gegenüber Artgenossen.

Gesang: Die kurzen, harten Rufe ähneln einem "tek" und können zu einem rollenden "drrrr" ausgedehnt werden. Der laute Gesang besteht aus trillernden und schmetternden Lauten und wird gerne von einer Warte aus vorgetragen.

Lebensraum: Der Zaunkönig lebt in Wäldern, Parks, Gärten und Kulturlandschaften mit ausreichendem Unterholz-Anteil. Gerne ist er dabei in Wassernähe anzutreffen.

Nahrung: Er ernährt sich von kleinen Insekten, Larven, Spinnen, Beeren und Sämereien.

Brut: Das Männchen baut mehrere kugelförmige Nester aus Moos und Blättern und versucht damit Weibchen anzulocken. Dabei kann sich ein Männchen mit mehreren Weibchen verpaaren, welche dann das Nest mit Moos, Wolle und Federn auspolstern. Die 5 bis 7 Eier werden etwa 14 Tage lang bebrütet.

Sonstiges: In kalten Wintern bilden sie manchmal Schlafgemeinschaften, um ein zu starkes Auskühlen zu verhindern.

Bestand: Der Zaunkönig ist in ganz Deutschland weit verbreitet und eine häufige Art, sodass er als nicht gefährdet eingestuft wird.






 Status Rote Liste Deutschland:

nicht gefährdet