Birkenzeisig

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Sperlingsvögel
  • Unterordnung: Singvögel
  • Familie: Finken
  • Art: Birkenzeisig (Carduelis flammea)

 

Aussehen: Das Gefieder ist überwiegend grau-braun gestreift, der Bauch ist weiß und der vordere Scheitelbereich rot gefärbt. Das Männchen hat zusätzlich eine rote Brust. Der kurze, spitze Schnabel ist gelblich und die Beine sind schwarz. Die Größe variiert zwischen 12 und 14 cm.

Verhalten: Birkenzeisige sind ganzjährig recht gesellig und kommen im Winter häufig in größeren Trupps vor. 

Gesang: Der Gesang ist langanhaltend und beinhaltet schwirrende und zwitschernde Laute. Ihre Flugrufe klingen wie ein hartes "dsche-dsche-dsche".

Lebensraum: Der Lebensraum besteht v.a. aus lockerem Birken- oder Nadelwald. Hier kommen Birkenzeisige hauptsächlich in den Alpen und Mittelgebirgen, sowie in den tieferen Lagen in Süddeutschland vor.

Nahrung: Die Nahrung besteht vorwiegend aus Sämereien, Insekten, Larven und Nüssen.

Brut: Das Nest besteht aus kleinen Ästchen, Moos und Halmen und wird in Büschen und Bäumen errichtet. Die 4 bis 5 Eier werden 10 bis 12 Tage lang vom Weibchen bebrütet, welches in dieser Zeit vom Männchen mit Futter versorgt wird.

Sonstiges: Als Zugvogel überwintern die nördlicheren Populationen in den gemäßigten Zonen Mitteleuropas.

Bestand: Der Birkenzeisig ist in Deutschland nicht gefährdet und seine Bestände werden weltweit als "nicht gefährdet" geführt.

 
<- Birkenzeisig auf Nahrungssuche ->



zurück zur Ordnung "Sperlingsvögel"






 Status Rote Liste Deutschland:

nicht gefährdet