Baumfalke

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Greifvögel
  • Familie: Falken
  • Art: Baumfalke (Falco subbuteo)

 

Aussehen: Der Baumfalke wird bis zu 36 cm groß und erreicht eine Flügelspannweite von 80 cm, das Weibchen ist größer als das Männchen. Das Gefieder ist am Rücken bräunlich bis dunkelgrau und der Bauch weiß mit brauner Strichelung. Der Kopf ist dunkel gefärbt und der Hals auf der Vorderseite weiß. Auffallend ist der dunkle Bartstreif, der Schnabel ist gelb mit schwarzer Spitze. Es besteht kein Unterschied in der Färbung von Männchen und Weibchen.

Verhalten: Zur Brutzeit ist er oft paarweise zu beobachten, ansonsten ist er ein Einzelgänger.

Rufe: Meist sind von ihm hohe Rufreihen zu hören, die einem "kikiki" ähneln.

Lebensraum: Der Baumfalke lebt bevorzugt in offenen Landschaften mit Baumgruppen oder an Waldrändern. Auf dem Durchzug rastet er gerne in Wassernähe.

Nahrung: Er ernährt sich hauptsächlich von Insekten, die er im schnellen und wendigen Flug jagt. Etwas seltener erbeutet er auch kleinere Vögel.

Brut: Das Nest wird oft von anderen Vögeln übernommen. Die 2 bis 3 Eier werden vom Weibchen alleine 28 bis 30 Tage bebrütet. Es wird während der Brut vom Männchen versorgt.

Sonstiges: Als Zugvogel überwintert er in Afrika und ist von April bis September bei uns anzutreffen.

Bestand: Nach Bestandsrückgängen im 20. Jahrhundert, welche v.a. auf die Lebensraumzerstörung und die Verwendung von Pestiziden (wie DDT) zurückzuführen sind, steht der Baumfalke in Deutschland auf der Roten Liste.

 
<- Baumfalke im Flug ->




zurück zur Ordnung "Greifvögel"






 Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie 3 / gefährdet