Dunkler Wasserläufer

 

 

Aussehen: Der Dunkle Wasserläufer wird etwa 29 bis 33 cm groß. Das Gefieder ist im Prachtkleid schwarz, der dunkle Schnabel ist am Ansatz meist rötlich gefärbt. Im Schlichtkleid ist das Gefieder hellgrau bis weiß, die Beine sind dann auffallend rot. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen Männchen und Weibchen.

Verhalten: Er ist bei der Nahrungssuche im Gegensatz zu anderen Wasserläufern häufig schwimmend anzutreffen.

Rufe: Die schnellen, lauten Rufe ähneln einem schrillen "tju-it".

Lebensraum: Der Dunkle Wasserläufer lebt in Nordeuropa in waldnahen Sumpfgebieten. In Deutschland ist er als Durchzügler an der Nordsee im Watt oder an flachen Binnengewässern anzutreffen.

Nahrung: Die Nahrung besteht v.a. aus Insekten, Würmern, Krebstieren und kleinen Fischen.

Brut: Das gut versteckte Nest besteht aus einer mit Pflanzenteilen ausgepolsterten Bodenmulde. Die durchschnittlich 4 Eier werden 21 bis 22 Tage lang hauptsächlich vom Männchen bebrütet.

Sonstiges: Als Zugvogel überwintert er in am Mittelmeer und in Afrika.

Bestand: Der Dunkle Wasserläufer ist in Deutschland kein Brutvogel. Sein weltweiter Bestand ist rückläufig und er gilt als eine Art, die in Zukunft stark vom Klimawandel betroffen sein wird.

 

 

Dunkler Wasserläufer im Jugendkleid                                   Dunkler Wasserläufer im Prachtkleid

 

zurück zur Ordnung „Watvögel“