Weißstorch (Ciconia ciconia)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)

-> Familie: Störche (Ciconiidae)

-> Art: Weißstorch (Ciconia ciconia)



Weißstorch im Flug


Weißstorch auf Nahrungssuche

Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie 3 / gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Der Weißstorch wird 80 bis 100 cm groß und erreicht eine Flügelspannweite von 160 cm. Er hat ein schwarz-weißes Gefieder, die Beine und der lange Schnabel sind rötlich gefärbt. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen den beiden Geschlechtern.

Verhalten

Man kann sie oft dabei beobachten, wie sie langsam schreitend am Boden nach Nahrung suchen. Sie können aber auch sehr gut segeln, indem sie die Thermik nutzen. Außerhalb der Brutzeit sind sie oft in Verbänden anzutreffen.

Rufe

Der Weißstorch hat keine richtige Stimme, weshalb die Kommunikation durch Schnabelklappern, wie bei der Begrüßung des Partners am Nest, erfolgt.

Lebensraum

Er lebt bevorzugt in feuchten, offenen und halboffenen Landschaften. So ist er v.a. in Mooren, Sümpfen und Kulturlandschaften anzutreffen.  

Nahrung

Amphibien, Kleinsäuger, sowie Fische, Insekten und Würmer bilden seine vielfältige Nahrung.

Brut

Er nistet auf Bäumen, Felsvorsprüngen, aber auch auf von Menschen errichteten Gebäuden. Paare suchen jedes Jahr aufs Neue ihren alten Nistplatz auf. In das Nest aus Zweigen legt das Weibchen 3 bis 5 Eier, die 30 bis 32 Tage lang bebrütet werden.

Sonstiges / Zugverhalten

Weißstörche können über 25 Jahre alt werden. Als Zugvogel überwintern sie in der Regel in Afrika oder Südwesteuropa, einige Vögel verbringen den Winter auch in Mitteleuropa.

Bestand

In Deutschland steht der Weißstorch auf der Roten Liste unter dem Status "gefährdet", wobei die Bestände nach einem Tiefpunkt in den 1980er Jahren wieder zunehmen.

 

 

 junger Weißstorch bei Flugversuchen auf dem Nest                                              adulter Weißstorch im Flug                                

 

 

-> zurück zur Kategorie "Schreitvögel"